Psychologie

 

Gesprächsthemen

Die Themen, die die Eltern im Gespräch mit den Psychologen im Zentrum für Frühbehandlung und Frühförderung zur Sprache bringen, sind vielfältig:

  • Mein Baby ist sechs Monate und schreit die ganze Zeit.

  • David ist fünf Jahre und nässt noch immer ein!

  • Aynur kann sich nicht konzentrieren und zappelt ständig herum. Im Kindergarten mischt sie die ganze Gruppe auf.

  • Ich kann nicht glauben, dass mein Kind behindert sein soll!

  • Dario hat jede Nacht Albträume.

  • Die Erzieherin im Kindergarten sagt, mein Kind kann nicht gut malen und turnen. Zuhause will er aber immer nur fernsehen.

  • Mein Kind schlägt dauernd den Kopf an die Wand. Ist das Autismus?

  • Mehmet kommt nächstes Jahr in die Schule und kann weder richtig deutsch noch türkisch sprechen.

  • Nicolas hat Angst, zieht sich zurück und nuckelt am Daumen.

Diese oder ähnliche Sorgen werden uns oft geschildert.
 
Was machen die Psychologen?
Die psychologische Arbeit im interdisziplinären Frühförderteam beinhaltet folgende Aufgabenbereiche:
 
Schaubild Psychologie
 
Diagnostik
  • Erstgespräch: Eltern schildern ihr Anliegen und ihre Sicht der kindlichen Entwicklung und ihrer Lebenssituation.

  • Entwicklungspsychologische Untersuchung: das Kind zeigt seine (Leistungs-)Fähigkeit und seine emotionale Befindlichkeit. Dabei nutzen wir verschiedene Testverfahren, die speziell für Kinder entwickelt wurden, Videoanalysen, Spielbeobachtungen und Familiensitzungen.

  • Befundgespräch: nach Rücksprache mit dem interdisziplinären Team besprechen wir gemeinsam mit den Eltern das Ergebnis und planen das weitere Vorgehen.
 
Förderung des Kindes
  • Aufmerksamkeitstraining

  • Training/Förderung des Sozialverhaltens

  • Spieltherapie
 
Beratung der Familie und ihrer Bezugspersonen

Stärkung ihrer Fähigkeiten im Alltag bei

  • einer Entwicklungsproblematik

  • der Behinderungsbewältigung

  • Erziehungsfragen

  • (schwierigen) Familienbeziehungen

  • Kindergarteneinstieg und Einschulung

  • und durch die gemeinsame Suche nach Entlastungsmöglichkeiten
 Psychologie Kinderbild "Haus"
 
Netzwerkarbeit
  • Kooperation mit Erziehern/innen, Kinderarzt/ärztin und Kollegen/innen weiterer Institutionen nach Absprache mit den Eltern

  • Fortbildungsveranstaltungen für verschiedene Berufsgruppen
 
Konzepte

Wir arbeiten an folgenden Konzepten orientiert:

  • ressourcen- und lösungsorientiert

  • familien-systemisch

  • verhaltenstherapeutisch

  • gestalttherapeutisch

  • tiefenpsychologisch fundiert
Psychologie Kinderbild - Familie als Tiere - Papa = Schlange, Mama = Krabbe, Schwester = Giraffe, Lukas = Stachelschwein